Datenschutzinformation

Webseite www.ks-blatzheim.de

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf dieser Webseite. Datenschutz und Datensicherheit für unsere Kunden und Nutzer haben bei uns eine hohe Priorität. Wir beachten die datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG").

In dieser Datenschutzinformation erläutern wir Ihnen, welche Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) während Ihres Besuchs und Ihrer Nutzung unseres vorgenannten Internetangebots („Webseite“) von uns verarbeitet werden.

Spezielle Informationen finden Sie zusätzlich unter den folgenden Punkten:

Datenschutzinformation für unsere Kunden >

Datenschutzinformation für unsere Lieferanten >

Datenschutzinformation für unsere Geschäftspartner >

Datenschutzinformation für unsere Beschäftigten >

Datenschutzinformation Werbung >

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Xella Deutschland GmbH, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg, Tel. 0800 5235665, datenschutz-service@xella.com. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft. Unser Datenschutzbeauftragter ist über die vorgenannten Kontaktwege sowie unter datenschutz-service@xella.com erreichbar.

Welche Grundsätze beachten wir?

Unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder wenn Sie Ihre Einwilligung erklärt haben. Dies gilt auch bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbe- und Marketingzwecken.
Auf dieser Webseite können wir auch Informationen erfassen, die uns für sich genommen keine direkten Rückschlüsse auf Ihre Person erlauben. In bestimmten Fällen - insbesondere bei Kombination mit anderen Daten - können diese Informationen gleichwohl als "personenbezogene Daten" im datenschutzrechtlichen Sinne gelten. Ferner können wir auf dieser Website auch solche Informationen erfassen, aufgrund derer wir Sie weder unmittelbar noch mittelbar identifizieren können; dies ist z.B. bei zusammengefassten Informationen über alle Nutzer dieser Website der Fall.

Welche Daten verarbeiten wir?

Sie können auf unsere Webseite zugreifen, ohne direkt personenbezogene Daten (wie etwa Ihren Namen, Ihre Postanschrift oder Ihre E-Mail-Adresse) anzugeben. Auch in diesem Fall müssen wir bestimmte Informationen erheben und speichern, um Ihnen den Zugriff auf unsere Website zu ermöglichen. Darüber hinaus setzen wir auf dieser Website bestimmte Analyseverfahren ein und haben Funktionalitäten von Drittanbietern ("Social Plugins") integriert.
  1. Logfiles: Wenn Sie diese Webseite besuchen, speichert unser Webserver automatisch den Domain-Namen bzw. die IP-Adresse des anfragenden Rechners (in der Regel Ihres Internet-Zugangsanbieters) einschließlich des Datums, der Uhrzeit und der Dauer Ihres Besuches, die Unterseiten/URLs, die Sie besuchen sowie Informationen über die/den von Ihnen zur Ansicht unserer Seiten eingesetzte/-n Anwendungen und Endgeräte.
  2. Informations- und Beratungsmöglichkeiten Über unsere Kontaktmöglichkeiten bieten wir Ihnen unterschiedliche Informations- und Beratungsmöglichkeiten an. Abhängig von der bzw. den von Ihnen gewünschten Möglichkeiten verarbeiten wir unterschiedliche personenbezogene Daten:
    1. Kontaktaufnahme Sofern Sie über einen der auf unserer Webseite angegebenen Wege mit uns Kontakt aufnehmen, verarbeiten wir die in Ihrer Nachricht ggf. enthaltenen und von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten, um ihre Anfrage zu bearbeiten und zu beantworten.
    2. Informationsmaterial Wenn Sie um Zusendung von Informationsmaterial gebeten haben, verarbeiten wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen sowie die Angaben zu dem von Ihnen ausgewählten Kontaktweg (Post und/oder E-Mail) zur einmaligen Versendung des von Ihnen gewünschten Materials.
    3. Telefonische Beratung Wenn Sie um eine telefonische Beratung gebeten haben, verarbeiten wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen sowie Ihre Telefonnummer zur Durchführung der gewünschten telefonischen Beratung.
    4. Persönliche Beratung Wenn Sie um eine persönliche Beratung gebeten haben, verarbeiten wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen sowie Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse, um Sie zur Vereinbarung des persönlichen Beratungstermins zu kontaktieren.
    5. E-Mail-Newsletter Wenn Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter angemeldet haben, verarbeiten wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen sowie Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen den E-Mail-Newsletter zuzusenden.Darüber hinaus verwenden wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen weiteren Informationen (wie etwa die Angaben zu Ihrer Tätigkeit oder zu Ihrem Interessenbereich, um Ihnen auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zuzusenden. Wir werten zu-dem die bei Zustellung und Abruf dieser E-Mails entstehen-den Daten zum einen in aggregierter Form (Zustellrate, Öffnungsrate, Klickraten, Konversionsrate, Abmelderate, Bouncerate) zur Analyse des Erfolgs und der Nutzung der E-Mails aus. Zum anderen werten wir auch die bei Abruf und Nutzung dieser E-Mails durch Sie entstehenden Daten (Öffnungszeitpunkt, angeklickte Hyperlinks, heruntergeladene Dokumente) aus, um Ihnen auch auf dieser Basis in künftigen E-Mail-Newslettern individualisierte Informationen zukommen zu lassen, die Ihre Interessen und Bedürfnisse bestmöglich berücksichtigen. Die Verarbeitung der Daten zur Wahrnehmung der Informations- und Beratungsangebote erfolgt zur Durchführung des von Ihnen gewählten Angebots bzw. im Falle des E-Mail-Newsletters zur Registrierung für den Newsletter und dessen Versand. Diese Verarbeitungen erfolgen sämtlich mit Ihrer Einwilligung auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können, z.B. durch Klick auf den entsprechenden Link in jedem unserer Newsletter oder durch eine Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail über einen der auf der ersten Seite dieser Datenschutzinformation genannten Kontaktwege.

Für welche Zwecke und auf welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir Ihre Daten?

  1. Die Verarbeitung der in den Logfiles ggf. enthaltenen personenbezogenen Daten erfolgt, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen; dies erfolgt auf Grundlage [von § 15 Abs. 1 TMG bzw. auf Grundlage] von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO zur Wahrung unseres berechtigten Interesses am Betrieb unserer Webseite.
  2. Die Verarbeitung der über Cookies (einschließlich Google Analytics) erhobenen Daten und der pseudonymen Nutzungsprofile erfolgt für Zwecke der Werbung, Marktforschung und der bedarfsgerechten Gestaltung unserer Webseite auf Grundlage [von § 15 Abs. 3 TMG bzw. auf Grundlage] von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Analyse der Nutzung unserer Webseite.
  3. Die Verarbeitung der Daten zur Bearbeitung einer Anfrage über einen der auf unserer Webseite angegebenen Wege erfolgt jedenfalls zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Aufnahme und Aufrechterhaltung geschäftlicher Kontakte auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Sofern sich Ihre Anfrage auf den Abschluss eines Vertrages oder vorvertragliche Maßnahmen bezieht, verarbeiten wird ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO.

    Die Verarbeitung der Daten zur Wahrnehmung der Informations- und Beratungsangebote erfolgt zur Durchführung des von Ihnen gewählten Angebots bzw. im Falle des E-Mail-Newsletters zur Registrierung für den Newsletter und dessen Versand. Diese Verarbeitungen erfolgen sämtlich mit Ihrer Einwilligung auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können, z.B. durch Klick auf den entsprechenden Link in jedem unserer Newsletter oder durch eine Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail über einen der auf der ersten Seite dieser Datenschutzinformation genannten Kontaktwege.
  4. Wir können die im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Webseite auch zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO.
  5. Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über vorgenannten Zwecke hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen von Dritten; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Zu unseren berechtigten Interessen gehören
    1. die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
    2. die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; sowie
    3. die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung

Bin ich verpflichtet, Daten bereitzustellen?

Die für die Registrierung für unseren Newsletter und die Wahrnehmung der Informations- und Beratungsangebote erforderlichen Angaben sind im entsprechenden Bereich der Webseite (z.B. einem Online-Formular) als Pflichtangaben gekennzeichnet; ohne die Bereitstellung von Pflichtangaben können wir Ihnen die Nutzung der jeweiligen Funktionalität nicht ermöglichen.
Wenn wir darüber hinaus personenbezogene Daten bei Ihnen erheben, teilen wir Ihnen bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages erforderlich ist. Dabei kennzeichnen wir in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.

Wer erhält meine Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten. Hierzu gehören insbesondere die mit der Bereitstellung unserer digitalen Angebote (z.B. Webseiten) befassten Fachabteilungen und unsere IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.
Wir können Ihre personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen

  • verbundene Unternehmen innerhalb der Xella Unternehmens-Gruppe, an die wir personenbezogene Daten für interne Verwaltungszwecke übermitteln;
  • die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister;
  • nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind.

Wird eine automatisierte Entscheidungsfindung eingesetzt?

Im Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Webseite nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.

Werden Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums.
Lediglich im Zusammenhang mit der Einschaltung von Dienstleistern zur Erbringung von Webanalysediensten kann es zu einer Übermittlung von Informationen an Empfänger in sog. "Drittländern" kommen. "Drittländer" sind Länder außerhalb der Europäischen Union oder des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, in denen ohne weiteres nicht von einem Datenschutzniveau ausgegangen werden kann, das dem in der Europäischen Union vergleichbar ist.
Sofern die übermittelten Informationen auch personenbezogene Daten umfassen, stellen wir vor einer solchen Übermittlung sicher, dass in dem jeweiligen Drittland oder bei dem Empfänger in dem Drittland das erforderliche angemessene Datenschutzniveau gewährleistet ist. Dies kann sich insbesondere aus einem sog. "Angemessenheitsbeschluss" der Europäischen Kommission ergeben, mit der ein angemessenes Datenschutzniveau für ein bestimmtes Drittland insgesamt festgestellt wird. Alternativ können wir die Datenübermittlung auch auf die mit einem Empfänger vereinbarten sog. "EU Standardvertragsklauseln" oder - im Falle von Empfängern in den USA - auf die Einhaltung der Prinzipien des sog. "EU-US Privacy Shield" stützen. Weitere Informationen zu den geeigneten und angemessenen Garantien zur Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung; die Kontaktdaten finden Sie am Anfang dieser Datenschutzinformation. Informationen zu den Teilnehmern des EU-US Privacy Shield finden Sie zudem hier www.privacyshield.gov/list

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und Ihre Interessen an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.
Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch ohne Ihr Zutun, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.

In der Regel werden

  • die Logdaten innerhalb von sieben Tagen gelöscht, sofern eine weitere Speicherung nicht für gesetzlich vorgesehene Zwecke wie etwa die Aufdeckung von Missbrauch und die Erkennung und Beseitigung technischer Störungen erforderlich ist;
  • die im Zusammenhang mit einer Bestellung verarbeiteten Daten spätestens nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht; und
  • die im Zusammenhang mit einer Registrierung als Nutzer oder einem Kundenkonto verarbeiteten Daten nach Beendigung der Registrierung oder mit dem Löschen des Kundenkontos gelöscht.

Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

Welche Rechte habe ich?

Sie haben als betroffene Person das Recht

  • auf Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Artikel 15 DSGVO;
  • auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Artikel 16 DSGVO;
  • auf Löschung personenbezogener Daten, Artikel 17 DSGVO;
  • auf Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO;
  • auf Datenübertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO, und
  • auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, Artikel 21 DSGVO.

Zur Ausübung dieser Rechte können Sie sich jederzeit - z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege - an uns wenden.
Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.
Sie sind zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Artikel 77 DSGVO.

Datenschutzinformation für unsere Kunden

Verarbeitung von Kundendaten

Wir nehmen den Schutz personenbezogener Daten ernst und beachten die datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG"). Dies bedeutet insbesondere, dass wir personenbezogenen Daten nur verarbeiten, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder die betroffene Person eine Einwilligung erklärt hat.
In dieser Datenschutzinformation erläutern wir Ihnen, welche Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) im Zusammenhang mit der zwischen Ihnen und uns bestehenden Geschäftsbeziehung von uns verarbeitet werden.

I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Xella Deutschland GmbH, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg, Tel. 0800 5235665, datenschutz-service@xella.com. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft.
Unser Datenschutzbeauftragter ist über die vorgenannten Kontaktwege sowie unter datenschutz-service@xella.com erreichbar.

II. Welche Daten verarbeiten wir?

Die Durchführung unserer Geschäftsbeziehungen erfordert die Verarbeitung von Daten unserer Vertragspartner. Soweit diese Daten Rückschlüsse auf eine natürliche Person zulassen (z.B. wenn Sie als Einzelkaufmann eine Geschäftsbeziehung mit uns eingehen), handelt es sich dabei um personenbezogene Daten. Unabhängig von der Rechtsform unseres Vertragspartners verarbeiten wir zudem Daten zu den Ansprechpartnern bei unserem Vertragspartner.
Bitte stellen Sie diese Datenschutzinformation auch denjenigen Personen innerhalb Ihrer Organisation zur Verfügung, die in die Geschäftsbeziehung mit uns einbezogen sind ("Ansprechpartner").

Stammdaten:

Wir verarbeiten grundlegende Daten zu unserem Vertragspartner und den Ansprechpartnern und der mit unserem Vertragspartner bestehenden Geschäftsbeziehung, die wir insgesamt als "Stammdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

  1. sämtliche Informationen, die uns bei Begründung der Geschäftsbeziehung mitgeteilt wurden bzw. die wir von unserem Vertragspartner oder einem Ansprechpartner erfragt haben (z. B. Namen, Anschrift und sonstige Kontaktdaten);
  2. diejenigen Daten, die wir im Zusammenhang mit der Begründung der Geschäftsbeziehung bei uns erfasst haben (wie insbesondere die Einzelheiten der abgeschlossenen Verträge);

Verlaufsdaten:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Laufe der Geschäftsbeziehung anfallen, die ggf. über eine bloße Änderung von Stammdaten hinausgehen und die wir als "Verlaufsdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

  1. Informationen über die von unserem Vertragspartner erbrachten oder abgenommenen Leistungen auf Grundlage der abgeschlossenen Verträge;
  2. Informationen über die von uns erbrachten oder abgenommenen Leistungen auf Grundlage der abgeschlossenen Verträge;
  3. Informationen, die uns unser Vertragspartner oder ein Ansprechpartner im Laufe der Geschäftsbeziehung – entweder aktiv oder auf eine Anfrage von uns - zur Verfügung stellen;
  4. personenbezogene Daten, die wir im Laufe unserer Geschäftsbeziehung in sonstiger Weise von unserem Vertragspartner, einem Ansprechpartner oder von Dritten erhalten;

Im gesetzlich zulässigen Umfang können wir auch personenbezogene Daten von Dritten zu den Stamm- und Verlaufsdaten speichern. Hierzu zählen z.B. Daten zu wirtschaftlichen Situation unserer Vertragspartner, wenn dies zur Beurteilung wirtschaftlicher Risiken – wie etwa Zahlungsausfällen – erforderlich ist.

III. Für welche Zwecke und auf welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir personenbezogene Daten?

  1. Die Verarbeitung der Stamm- und Verlaufsdaten erfolgt zur Durchführung der mit unserem einer natürlichen Person als Vertragspartner bestehenden Verträge oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO. Unabhängig von der Rechtsform unseres Vertragspartners, verarbeiten wir Stamm- und Verlaufsdaten mit Bezug zu einem oder mehreren Ansprechpartnern zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Durchführung der Geschäftsbeziehung auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO.
  2. Wir können Stamm- und Verlaufsdaten auch zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO. Zu diesen rechtlichen Verpflichtungen zählen insbesondere die für uns vorgeschriebenen Meldungen an (Steuer-) Behörden.
  3. Soweit erforderlich verarbeiten wir Daten über die Durchführung der abgeschlossenen Verträge und die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen von Dritten; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Zu unseren berechtigten Interessen gehören
    a) konzernweite Prozesse zur internen Verwaltung von Geschäftspartnerdaten
    b) die Ermittlung von wirtschaftlichen Risiken – wie etwa Zahlungsausfällen – im Zusammenhang mit unseren Geschäftsbeziehungen;
    c) die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
    d) die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; sowie
    e) die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung
  4. Soweit wir einer natürlichen Person die Möglichkeit zur Erteilung einer Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten geben, verarbeiten wir die von der Einwilligung umfassten Daten für die in der Einwilligung genannten Zwecke; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO.

Bitte beachten Sie, dass

  1. die Erteilung einer Einwilligung uns gegenüber freiwillig ist;
  2. dass die Nichterteilung einer Einwilligung oder deren späterer Widerruf gleichwohl mit Folgen verbunden sein kann, über die wir vor Erteilung der Einwilligung informieren und
  3. dass eine uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann, z.B. durch eine Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail über einen der auf der ersten Seite dieser Datenschutzinformation genannten Kontaktwege.

IV. Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten?

Die Bereitstellung der unter dem Kapitel "Welche Daten verarbeiten wir?" genannten Stammdaten und Verlaufsdaten ist für die Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung mit unseren Vertragspartnern erforderlich, soweit nicht von uns bei Erhebung dieser Daten ausdrücklich anders angegeben. Ohne die Bereitstellung dieser Daten können wir keine Geschäftsbeziehung begründen und diese durchführen.
Wenn wir darüber hinaus personenbezogene Daten erheben, teilen wir bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages erforderlich ist. Dabei kennzeichnen wir in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.

V. Wer erhält personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf personenbezogene Daten. Hierzu gehören insbesondere die Vertriebsabteilung und – bei über die IT-Infrastruktur verarbeiteten Daten – in bestimmtem Umfang auch die IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.
Wir können personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen

  1. verbundene Unternehmen innerhalb der Xella Unternehmens-Gruppe, an die wir personenbezogene Daten für interne Verwaltungszwecke übermitteln;
  2. die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister;
  3. nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind,

VI. Wird eine automatisierte Entscheidungsfindung eingesetzt?

Bei der Begründung oder im Verlauf der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir betroffene Personen hierüber im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.

VII. Werden Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums; eine Übermittlung in andere Länder (sog. "Drittstaaten") ist nicht geplant.

VIII. Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

Wir speichern personenbezogenen Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und die Interessen der betroffenen Person an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.
Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen personenbezogenen Daten auch ohne Zutun der betroffenen Person, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.
In der Regel werden die Stammdaten und die im Laufe der Geschäftsbeziehung angefallenen weiteren personenbezogenen Daten mindestens bis zum Ende der Geschäftsbeziehung gespeichert. Eine Löschung der Daten erfolgt spätestens im Zeitpunkt ihrer Zweckerreichung. Diese kann ggf. auch erst nach Beendigung der Geschäftsbeziehung eintreten. Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

IX. Welche Rechte hat eine betroffene Person?

Eine betroffene Person hat das Recht

  • auf Auskunft zu den über sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Artikel 15 DSGVO;
  • auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Artikel 16 DSGVO;
  • auf Löschung personenbezogener Daten, Artikel 17 DSGVO;
  • auf Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO;
  • auf Datenübertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO, und
  • auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, Artikel 21 DSGVO.

Zur Ausübung dieser Rechte kann sich eine betroffene Person jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.
Bei Fragen zur Verarbeitung Daten kann sich eine betroffene Person auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.
Eine betroffene Person ist zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Artikel 77 DSGVO.

Datenschutzinformation für unsere Lieferanten

Verarbeitung von Daten über Dienstleister / Lieferanten

Wir nehmen den Schutz personenbezogener Daten ernst und beachten die datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG"). Dies bedeutet insbesondere, dass wir personenbezogenen Daten nur verarbeiten, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder die betroffene Person eine Einwilligung erklärt hat.
In dieser Datenschutzinformation erläutern wir Ihnen, welche Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) im Zusammenhang mit der zwischen Ihnen und uns bestehenden Geschäftsbeziehung von uns verarbeitet werden.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Xella Deutschland GmbH, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg, Tel. 0800 5235665, datenschutz-service@xella.com. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft.
Unser Datenschutzbeauftragter ist über die vorgenannten Kontaktwege sowie unter datenschutz-service@xella.com erreichbar.

Welche Daten verarbeiten wir?

Die Durchführung unserer Geschäftsbeziehungen erfordert die Verarbeitung von Daten unserer Dienstleister / Lieferanten. Soweit diese Daten Rückschlüsse auf eine natürliche Person zulassen (z.B. wenn Sie als Einzelkaufmann eine Geschäftsbeziehung mit uns eingehen), handelt es sich dabei um personenbezogene Daten. Unabhängig von der Rechtsform unseres Vertragspartners verarbeiten wir zudem Daten zu den Ansprechpartnern bei unserem Vertragspartner.
Bitte stellen Sie diese Datenschutzinformation auch denjenigen Personen innerhalb Ihrer Organisation zur Verfügung, die in die Geschäftsbeziehung mit uns einbezogen sind ("Ansprechpartner").

Stammdaten:

Wir verarbeiten grundlegende Daten zu unserem Vertragspartner und den Ansprechpartnern und der mit unserem Vertragspartner bestehenden Geschäftsbeziehung, die wir insgesamt als "Stammdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

  1. sämtliche Informationen, die uns bei Begründung der Geschäftsbeziehung mitgeteilt wurden bzw. die wir von unserem Vertragspartner oder einem Ansprechpartner erfragt haben (z. B. Namen, Anschrift und sonstige Kontaktdaten); sowie
  2. diejenigen Daten, die wir im Zusammenhang mit der Begründung der Geschäftsbeziehung bei uns erfasst haben (wie insbesondere die Einzelheiten der abgeschlossenen Verträge); sowie

Verlaufsdaten:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Laufe der Geschäftsbeziehung anfallen, die ggf. über eine bloße Änderung von Stammdaten hinausgehen und die wir als "Verlaufsdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

  1. Informationen über die von unserem Vertragspartner erbrachten oder abgenommenen Leistungen auf Grundlage der abgeschlossenen Verträge;
  2. Informationen über die von uns erbrachten oder abgenommenen Leistungen auf Grundlage der abgeschlossenen Verträge;
  3. Informationen, die uns unser Vertragspartner oder ein Ansprechpartner im Laufe der Geschäftsbeziehung – entweder aktiv oder auf eine Anfrage von uns - zur Verfügung stellen;
  4. personenbezogene Daten, die wir im Laufe unserer Geschäftsbeziehung in sonstiger Weise von unserem Vertragspartner, einem Ansprechpartner oder von Dritten erhalten;
  5. Im gesetzlich zulässigen Umfang können wir auch personenbezogene Daten von Dritten zu den Stamm- und Verlaufsdaten speichern. Hierzu zählen z.B. Daten zu wirtschaftlichen Situation unserer Vertragspartner, wenn dies zur Beurteilung wirtschaftlicher Risiken – wie etwa Zahlungsausfällen – erforderlich ist.

Für welche Zwecke und auf welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir personenbezogene Daten?

  1. Die Verarbeitung der Stamm- und Verlaufsdaten erfolgt zur Durchführung der mit unserem einer natürlichen Person als Vertragspartner bestehenden Verträge oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO. Unabhängig von der Rechtsform unseres Vertragspartners, verarbeiten wir Stamm- und Verlaufsdaten mit Bezug zu einem oder mehreren Ansprechpartnern zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Durchführung der Geschäftsbeziehung auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO.
  2. Wir können Stamm- und Verlaufsdaten auch zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO. Zu diesen rechtlichen Verpflichtungen zählen insbesondere die für uns vorgeschriebenen Meldungen an (Steuer-) Behörden.
  3. Soweit erforderlich verarbeiten wir Daten über die Durchführung der abgeschlossenen Verträge und die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen von Dritten; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Zu unseren berechtigten Interessen gehören:
  • konzernweite Prozesse zur internen Verwaltung von Geschäftspartnerdaten
  • die Ermittlung von wirtschaftlichen Risiken – wie etwa Zahlungsausfällen – im Zusammenhang mit unseren Geschäftsbeziehungen;
  • die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
  • die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung sowie
  1. Soweit wir einer natürlichen Person die Möglichkeit zur Erteilung einer Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten geben, verarbeiten wir die von der Einwilligung umfassten Daten für die in der Einwilligung genannten Zwecke; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO.

Bitte beachten Sie, dass

  • die Erteilung einer Einwilligung uns gegenüber freiwillig ist;
  • dass die Nichterteilung einer Einwilligung oder deren späterer Widerruf gleichwohl mit Folgen verbunden sein kann, über die wir vor Erteilung der Einwilligung informieren und
  • dass eine uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann, z.B. durch eine Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail über einen der auf der ersten Seite dieser Datenschutzinformation genannten Kontaktwege.

Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten?

Die Bereitstellung der unter "Welche Daten verarbeiten wir?" genannten Stammdaten und Verlaufsdaten ist für die Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung mit unseren Vertragspartnern erforderlich, soweit nicht von uns bei Erhebung dieser Daten ausdrücklich anders angegeben. Ohne die Bereitstellung dieser Daten können wir keine Geschäftsbeziehung begründen und diese durchführen.
Wenn wir darüber hinaus personenbezogene Daten erheben, teilen wir bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages erforderlich ist. Dabei kennzeichnen wir in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.

Wer erhält personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf personenbezogene Daten. Hierzu gehören insbesondere die Einkaufsabteilung und – bei über die IT-Infrastruktur verarbeiteten Daten – in bestimmtem Umfang auch die IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.
Wir können personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen

  • verbundene Unternehmen innerhalb der Xella Unternehmens-Gruppe, an die wir personenbezogene Daten für interne Verwaltungszwecke übermitteln;
  • die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister;
  • nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind;

Bei der Begründung oder im Verlauf der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir betroffene Personen hierüber im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.

Werden Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums; eine Übermittlung in andere Länder (sog. "Drittstaaten") ist nicht geplant.
Vor einer solchen Übermittlung stellen wir sicher, dass in dem jeweiligen Drittland oder bei dem Empfänger in dem Drittland das erforderliche angemessene Datenschutzniveau gewährleistet ist. Dies kann sich insbesondere aus einem sog. "Angemessenheitsbeschluss" der Europäischen Kommission ergeben, mit der ein angemessenes Datenschutzniveau für ein bestimmtes Drittland insgesamt festgestellt wird. Alternativ können wir die Datenübermittlung auch auf die mit einem Empfänger vereinbarten sog. "EU Standardvertragsklauseln" oder – im Falle von Empfängern in den USA – auf die Einhaltung der Prinzipien des sog. "EU-US Privacy Shield" stützen.
Weitere Informationen zu den geeigneten und angemessenen Garantien zur Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung; die Kontaktdaten finden Sie am Anfang dieser Datenschutzinformation. Informationen zu den Teilnehmern des EU-US Privacy Shield finden Sie zudem hier www.privacyshield.gov/list

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

Wir speichern personenbezogenen Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und die Interessen der betroffenen Person an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.
Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen personenbezogenen Daten auch ohne Zutun der betroffenen Person, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.
In der Regel werden die Stammdaten und die im Laufe der Geschäftsbeziehung angefallenen weiteren personenbezogenen Daten mindestens bis zum Ende der Geschäftsbeziehung gespeichert. Eine Löschung der Daten erfolgt spätestens im Zeitpunkt ihrer Zweckerreichung. Diese kann ggf. auch erst nach Beendigung der Geschäftsbeziehung eintreten. Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

Welche Rechte hat eine betroffene Person?

Eine betroffene Person hat das Recht

  • auf Auskunft zu den über sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Artikel 15 DSGVO;
  • auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Artikel 16 DSGVO;
  • auf Löschung personenbezogener Daten, Artikel 17 DSGVO;
  • auf Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO;
  • auf Datenübertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO, und
  • auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, Artikel 21 DSGVO.

Zur Ausübung dieser Rechte kann sich eine betroffene Person jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.
Bei Fragen zur Verarbeitung Daten kann sich eine betroffene Person auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.
Eine betroffene Person ist zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Artikel 77 DSGVO.

Datenschutzinformation

Verarbeitung von Daten über Geschäftspartner

Wir nehmen den Schutz personenbezogener Daten ernst und beachten die datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG"). Dies bedeutet insbesondere, dass wir personenbezogenen Daten nur verarbeiten, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder die betroffene Person eine Einwilligung erklärt hat.

In dieser Datenschutzinformation erläutern wir Ihnen, welche Informationen wir über unsere Geschäftspartner verarbeiten. Als "Geschäftspartner" bezeichnen wir für Zwecke dieser Datenschutzinformation solche Unternehmen, Stellen und Personen, mit denen wir zwar keine Verträge über die Lieferung unserer Produkte oder die Erbringung unserer Dienstleistungen abschließen, mit denen wir aber gleichwohl geschäftliche Kontakte unterhalten. Diese geschäftlichen Kontakte können insbesondere der einzelfallbezogenen oder regelmäßigen Information über unsere Produkte und Dienstleistungen dienen. Zu den Geschäftspartnern zählen wir unter anderem öffentliche und private Bauherren, Projektentwickler und Investoren, Architekten und Bauingenieure, Handwerker und Sachverständige, die in Bauprojekte und sonstige Projekte einbezogen sind, für die unsere Produkte und Dienstleistungen relevant sein könnten ("Projekte").

I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Xella Deutschland GmbH, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg, Tel. 0800 5235665, datenschutz-service@xella.com. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft.

Unser Datenschutzbeauftragter ist über die vorgenannten Kontaktwege sowie unter datenschutz-service@xella.com erreichbar.

II. Welche Daten verarbeiten wir?

Für die Zwecke unserer Geschäftstätigkeit – namentlich zur Information über unsere Produkte und Dienstleistungen – verarbeiten wir Daten unserer Geschäftspartner. Soweit diese Daten Rückschlüsse auf eine natürliche Person zulassen (z.B. wenn wir Informationen zu Einzelkaufleuten als Geschäftspartner verarbeiten), handelt es sich dabei um personenbezogene Daten. Unabhängig von der Rechtsform unserer Geschäftspartner verarbeiten wir zudem Daten zu den Ansprechpartnern bei unseren Geschäftspartnern.

Bitte stellen Sie diese Datenschutzinformation auch denjenigen Personen innerhalb Ihrer Organisation zur Verfügung, die in die geschäftlichen Kontakte mit uns einbezogen sind (" Ansprechpartner").

  1. 1.Stammdaten: Wir verarbeiten grundlegende Daten zu unserem Geschäftspartner und den Ansprechpartnern und dem mit unserem Geschäftspartner bestehenden geschäftlichen Kontakt, die wir insgesamt als "Stammdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere
    1. sämtliche Informationen zu unserem Geschäftspartner, die wir selbst oder durch Dritte über unseren Geschäftspartner aus öffentlich zugänglichen Quellen entnehmen können (wie etwa Namen, Anschrift, sonstige Kontaktdaten und Angaben zu Projekten unter Beteiligung des jeweiligen Geschäftspartners);
    2. Informationen die uns von Ihnen oder von Dritten, die mit Ihnen zusammenarbeiten, ggf. über einen Ansprechpartner, mitgeteilt wurden (wie etwa die Angaben auf einer uns übergebenen Visitenkarte sowie die uns ergänzend mitgeteilten Informationen wie etwa im Rahmen eines Telefonats oder einer Besprechung); sowie
    3. diejenigen weiteren Daten, die wir im Zusammenhang mit der Begründung eines geschäftlichen Kontakts bei uns erfasst haben.
  2. Verlaufsdaten: Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Laufe des geschäftlichen Kontakts anfallen, die ggf. über eine bloße Änderung von Stammdaten hinausgehen und die wir als "Verlaufsdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

    1. diejenigen Informationen zur Tätigkeit unseres Geschäftspartners (wie etwa die Projekte unter Beteiligung unseres Geschäftspartners), die wir selbst oder durch Dritte aus öffentlich zugänglichen Quellen entnehmen können;
    2. diejenigen Informationen zur Tätigkeit unseres Geschäftspartners, die uns von Ihnen oder von Dritten, die mit Ihnen zusammenarbeiten, ggf. über einen Ansprechpartner, mitgeteilt wurden
    3. Informationen über die unter Beteiligung des jeweiligen Geschäftspartners geplanten oder durchgeführten Projekte mit Bezug zu unseren Produkten und Dienstleistungen oder den Produkten und Dienstleistungen Dritter;

III. Für welche Zwecke und auf welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir personenbezogene Daten?

  1. Die Verarbeitung der Stamm- und Verlaufsdaten erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der Information über unsere Produkte und Dienstleistungen, an der Kommunikation mit unseren Geschäftspartnern und deren Ansprechpartnern, an der Pflege der geschäftlichen Kontakte mit unseren Geschäftspartnern und Ansprechpartnern und zur Wahrung des berechtigten Interesses unserer Geschäftspartner am Austausch über mögliche zukünftige Geschäftsbeziehungen im Zusammenhang mit dem Absatz von Waren und Dienstleistungen auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO.
  2. Wir können Stamm- und Verlaufsdaten auch zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO.
  3. Soweit erforderlich verarbeiten wir Daten über die Durchführung der abgeschlossenen Verträge und die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen von Dritten; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Zu unseren berechtigten Interessen gehören
    1. konzernweite Prozess zur internen Verwaltung von Geschäftspartnerdaten
    2. die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
    3. die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; sowie
    4. die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung
  4. Soweit wir einer natürlichen Person die Möglichkeit zur Erteilung einer Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten geben, verarbeiten wir die von der Einwilligung umfassten Daten für die in der Einwilligung genannten Zwecke; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO.
  5. Bitte beachten Sie, dass
    • die Erteilung einer Einwilligung uns gegenüber freiwillig ist;
    • dass die Nichterteilung einer Einwilligung oder deren späterer Widerruf gleichwohl mit Folgen verbunden sein kann, über die wir vor Erteilung der Einwilligung informieren und
    • dass eine uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann, z.B. durch eine Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail über einen der auf der ersten Seite dieser Datenschutzinformation genannten Kontaktwege.

IV. Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten?

Die Bereitstellung der unter Ziffer II. genannten Stammdaten und Verlaufsdaten ist für die Begründung und Durchführung geschäftlicher Kontakte erforderlich. Ohne die Bereitstellung dieser Daten können wir keine geschäftlichen Kontakte begründen und diese durchführen.

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung berechtigter Interessen in Ziff. IX.

Wenn wir darüber hinaus personenbezogene Daten erheben, teilen wir bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages erforderlich ist. Dabei kennzeichnen wir in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.

V. Wer erhält personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf personenbezogene Daten. Hierzu gehören insbesondere die Vertriebsabteilung und – bei über die IT-Infrastruktur verarbeiteten Daten – in bestimmtem Umfang auch die IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.

Wir können personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen

  • verbundene Unternehmen innerhalb der Xella-Gruppe, an die wir personenbezogene Daten zur internen Verwaltung von Geschäftspartnerdaten übermitteln;
  • andere Geschäftspartner, an die wir personenbezogene Daten zur Wahrung des berechtigten Interesses desjenigen Geschäftspartners übermitteln können, auf den sich die übermittelten Daten beziehen;
  • die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister; sowie
  • nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind,

VI. Wird eine automatisierte Entscheidungsfindung eingesetzt?

Bei der Begründung oder im Verlauf der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir betroffene Personen hierüber im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.

VII. Werden Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums; eine Übermittlung in andere Länder (sog. "Drittstaaten") ist nicht geplant.

VIII. Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?

Wir speichern personenbezogenen Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und die Interessen der betroffenen Person an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.

Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen personenbezogenen Daten auch ohne Zutun der betroffenen Person, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.

In der Regel werden die Stammdaten und die im Laufe der Geschäftsbeziehung angefallenen weiteren personenbezogenen Daten mindestens bis zum Ende der Geschäftsbeziehung gespeichert. Eine Löschung der Daten erfolgt spätestens im Zeitpunkt ihrer Zweckerreichung. Diese kann ggf. auch erst nach Beendigung der Geschäftsbeziehung eintreten. Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

IX. Welche Rechte hat eine betroffene Person?

  1. a) Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
    Eine betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Im Falle eines solchen Widerspruchs verarbeiten wir die diese Person betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    Wenn wir personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
  2. b) Weitere Rechte

    Eine betroffene Person hat zudem das Recht

    • auf Auskunft zu den über sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Artikel 15 DSGVO;
    • auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Artikel 16 DSGVO;
    • auf Löschung personenbezogener Daten, Artikel 17 DSGVO;
    • auf Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO;
    • auf Datenübertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO, und

    Zur Ausübung dieser Rechte kann sich eine betroffene Person jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.

    Bei Fragen zur Verarbeitung Daten kann sich eine betroffene Person auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

    Eine betroffene Person ist zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Artikel 77 DSGVO.

Datenschutzinformation für unsere Beschäftigten

Verarbeitung von Daten unserer Beschäftigten

Wir nehmen den Schutz personenbezogener Daten ernst und beachten die datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG"). Dies bedeutet insbesondere, dass wir personenbezogenen Daten nur verarbeiten, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder die betroffene Person eine Einwilligung erklärt hat.
In dieser Datenschutzinformation erläutern wir Ihnen, welche Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) im Zusammenhang mit Ihrem Beschäftigungsverhältnis von uns verarbeitet werden.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Daten ist Xella Deutschland GmbH, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg, Tel. 0800 5235665, datenschutz-service@xella.com. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft.
Unser Datenschutzbeauftragter ist über die vorgenannten Kontaktwege sowie unter datenschutz-service@xella.com erreichbar.

Welche Daten verarbeiten wir?

Die Durchführung Ihres Beschäftigungsverhältnisses erfordert die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Stammdaten:
Wir verarbeiten grundlegende Daten zu Ihrer Person und dem mit Ihnen bestehenden Beschäftigungsverhältnis, die wir insgesamt als "Stammdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

  1. sämtliche Informationen, die Sie uns im Laufe des Bewerbungsverfahrens mitgeteilt haben bzw. die wir von Ihnen erfragt haben (z. B. Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Konfession, Angaben zu Ihrer Ausbildung und zu Ihrem beruflichen Werdegang);
  2. diejenigen Daten, die wir im Zusammenhang mit Ihrer Einstellung bei uns erfasst haben (wie insbesondere die Einzelheiten des mit Ihnen abgeschlossenen Arbeitsvertrages und Angaben zu Ihrer organisatorischen Einbindung in unser Unternehmen);

Verlaufsdaten:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Laufe Ihres Beschäftigungsverhältnisses anfallen, die ggf. über eine bloße Änderung Ihrer Stammdaten hinausgehen und die wir als "Verlaufsdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere

  1. Informationen über die von Ihnen erbrachte Arbeitsleistung, wie etwa An- und Abwesenheitszeiten sowie eine etwaige Bewertungen Ihrer arbeitsvertraglichen Leistung;
  2. Informationen über die von uns erbrachten Leistungen, wie etwa die an Sie geleisteten Gehaltszahlungen und die Gewährung sonstiger Leistungen;
  3. Informationen, die Sie uns im Laufe Ihres Beschäftigungsverhältnisses – entweder aktiv oder auf eine Anfrage von uns - zur Verfügung stellen; sowie
  4. personenbezogene Daten, die wir im Laufe Ihres Beschäftigungsverhältnisses von Ihnen oder Dritten (insbesondere staatlichen Stellen wie etwa Sozialversicherungsträgern oder (Steuer-) Behörden) erhalten. Darunter fallen zum Beispiel Hinweise auf eine krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit, eine Schwangerschaft bzw. Geburt eines Kindes, eine etwaige Behinderung, eine Eheschließung oder Eingehung einer Lebenspartnerschaft;

Nutzungsdaten:
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Laufe Ihres Beschäftigungsverhältnisses aufgrund der durch Sie vorgenommenen Nutzung der betrieblichen Infrastruktur anfallen. Hierzu gehören insbesondere:

  1. Angaben über Ihre Nutzung der betrieblichen IT-Infrastruktur (wie etwa den geschäftlichen E-Mail-Account und Internetzugang oder die Ihnen zur Verfügung gestellten sonstigen Anwendungen, Programme und Endgeräte);
  2. Angaben über Ihre Nutzung sonstiger betrieblicher Infrastruktur wie etwa Infrastruktur, bei deren Nutzung personenbezogene Daten erhoben werden wie vernetzte Maschinen; Stempeluhren oder andere Zeiterfassungssysteme

Zu den vorgenannten Datenkategorien können auch besondere Arten personenbezogener Daten gehören, insbesondere Angaben mit Bezug zu Ihrer Gesundheit (z.B. die Information über Ihre Arbeitsunfähigkeit im Falle einer Krankmeldung).

Für welche Zwecke und auf welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir Ihre Daten?

  1. Die Verarbeitung der Stamm-, Verlaufs- und Nutzungsdaten erfolgt zur Durchführung des mit Ihnen bestehenden Beschäftigungsverhältnisses auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO und § 26 Abs. 1 BDSG.
  2. Wir können Stamm-, Verlaufs und Nutzungsdaten auch zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO. Zu diesen rechtlichen Verpflichtungen zählen insbesondere die für uns vorgeschriebenen Meldungen an Sozialversicherungsträger und (Steuer-) Behörden.
  3. Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses und die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen von Dritten; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Zu unseren berechtigten Interessen gehören
  1. konzernweite Prozesse zur internen Verwaltung von Beschäftigtendaten

  2. die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;

  1. die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
  2. die Gewährleistung der Sicherheit der von uns eingesetzten IT-Systeme;
  3. die Gewährleistung der Gebäude- und Anlagensicherheit;
  4. die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung

Soweit die unter Kapitel "Welche Daten verarbeiten wir?" genannten Datenkategorien besondere Arten personenbezogener Daten (wie etwa Gesundheitsdaten) enthalten, verarbeiten wir diese für Zwecke der uns obliegenden Pflichten aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit im gesetzlich vorgesehenen Umfang; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 9 Absatz 2 b) DSGVO.

  1. Soweit wir Ihnen bei Begründung oder im Verlauf des Beschäftigungsverhältnisses die Möglichkeit zur Erteilung einer Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten geben, verarbeiten wir die von der Einwilligung umfassten Daten für die in der Einwilligung genannten Zwecke; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO. Sofern sich die Einwilligung auf die Verarbeitung besonderer Arten personenbezogener Daten (wie etwa Gesundheitsdaten) bezieht, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Artikel 9 Absatz 2 a) DSGVO.

Bitte beachten Sie, dass

  1. die Erteilung einer Einwilligung uns gegenüber stets freiwillig ist und weder die Erteilung noch der spätere Widerruf einer Einwilligung negative Folgen für die Durchführung Ihres Beschäftigungsverhältnisses hat;
  2. dass die Nichterteilung einer Einwilligung oder deren späterer Widerruf gleichwohl mit Folgen verbunden sein kann, über die wir Sie vor Erteilung der Einwilligung informieren und
  3. dass Sie eine uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können, z.B. durch eine Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail über einen der auf der ersten Seite dieser Datenschutzinformation genannten Kontaktwege.

Sind Sie verpflichtet, Daten bereitzustellen?

Die Bereitstellung der unter Kapitel "Welche Daten verarbeiten wir?" genannten Stammdaten, Verlaufsdaten, Nutzungsdaten und ist für den Abschluss des Arbeitsvertrages und dessen Durchführung zwischen Ihnen und uns erforderlich, soweit nicht von uns bei Erhebung dieser Daten ausdrücklich anders angegeben. Ohne die Bereitstellung dieser Daten können wir keinen Arbeitsvertrag mit Ihnen abschließen und diesen durchführen.
Wenn wir darüber hinaus personenbezogene Daten bei Ihnen erheben, teilen wir Ihnen bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages (insbesondere Ihres Arbeitsvertrages) erforderlich ist. Dabei kennzeichnen wir in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.

Wer erhält Ihre Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten. Hierzu gehören insbesondere die Personalabteilung, Ihre Vorgesetzten und – bei über die IT-Infrastruktur anfallenden Daten – in bestimmtem Umfang auch die IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.
Wir können Ihre personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen

  1. verbundene Unternehmen innerhalb der Xella Unternehmens-Gruppe, an die wir personenbezogene Daten für interne Verwaltungszwecke übermitteln;
  2. die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister;
  3. nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind,
  4. Geschäftspartner, soweit die Übermittlung personenbezogener Daten (z.B. Ihre betriebsöffentlichen Kontaktdaten) zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist

Wird eine automatisierte Entscheidungsfindung eingesetzt?

Bei der Begründung oder im Verlauf des Beschäftigungsverhältnisses nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.

Werden Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums; eine Übermittlung in andere Länder (sog. "Drittstaaten") ist nicht geplant.
Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und Ihre Interessen an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.
Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch ohne Ihr Zutun, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.
In der Regel werden die Stammdaten und die im Laufe des Beschäftigungsverhältnisses angefallenen weiteren personenbezogenen Daten mindestens bis zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert. Eine Löschung der Daten erfolgt spätestens im Zeitpunkt ihrer Zweckerreichung. Diese kann ggf. auch erst nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses eintreten. Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

Welche Rechte haben Sie als betroffene Person?

Sie haben als betroffene Person das Recht

  • auf Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Artikel 15 DSGVO;
  • auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Artikel 16 DSGVO;
  • auf Löschung personenbezogener Daten, Artikel 17 DSGVO;
  • auf Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO;
  • auf Datenübertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO, und

Zur Ausübung dieser Rechte können Sie sich jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.
Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.
Sie sind zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Artikel 77 DSGVO.

Datenschutzinformation Werbung

Nachfolgend stellen wir Ihnen die gesetzlichen vorgeschriebenen Informationen zur Verarbeitung personenbezogenen Daten zur Verfügung. Bei dieser Verarbeitung beachten wir die anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere die EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO").

I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Xella Deutschland GmbH, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg, Tel. 0800 5235665, datenschutz-service@xella.com. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft.
Unser Datenschutzbeauftragter ist über die vorgenannten Kontaktwege sowie unter datenschutz-service@xella.com erreichbar.

II. Welche Daten verarbeiten wir? Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir möchten Sie gerne über unsere Produkte, Leistungen, Angebote, Aktionen und Veranstaltungen informieren. Hierzu bieten wir Ihnen die Möglichkeit, bei Erteilung der Einwilligung zwischen unterschiedlichen Kontaktwegen auszuwählen.
Abhängig von Ihrer Auswahl eines oder mehrerer Kontaktwege verarbeiten wir die hierfür erforderlichen und von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen und die Angaben zu dem von Ihnen ausgewählten Kontaktweg (Post, E-Mail, Telefon, SMS).
 

  1. Informationsmaterial
    Wenn Sie um Zusendung von Informationsmaterial gebeten haben, verarbeiten wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen sowie die Angaben zu dem von Ihnen ausgewählten Kontaktweg (Post und/oder E-Mail) zur einmaligen Versendung des von Ihnen gewünschten Materials.
  2. Telefonische Beratung
    Wenn Sie um eine telefonische Beratung gebeten haben, verarbeiten wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen sowie Ihre Telefonnummer zur Durchführung der gewünschten telefonischen Beratung.
  3. Persönliche Beratung
    Wenn Sie um eine persönliche Beratung gebeten haben, verarbeiten wir die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens Ihren Namen und Vornamen sowie Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse, um Sie zur Vereinbarung des persönlichen Beratungstermins zu kontaktieren.
  4. Kontaktformular
    Wenn Sie sich aufgrund eines bestimmten Anliegens über ein Kontaktformular bei uns gemeldet haben, verarbeiten wir Ihre im Kontaktformular angegebenen Daten, mindestens E-Mail-Adresse zur einmaligen Bearbeitung Ihres gemeldeten Anliegens.

III. Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt für sämtliche vorgenannten Zwecke auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 (1) a) DSGVO

IV. Sind Sie verpflichtet, Daten bereitzustellen? Ist die Einwilligung widerruflich?

Sie treffen Ihre Auswahl unter den Informations- und Beratungsmöglichkeiten und erteilen Ihre Einwilligung auf rein freiwilliger Basis. Sie sind deshalb nicht verpflichtet, Daten bereitzustellen. Damit wir Ihren Informations- / Beratungswunsch erfüllen können, benötigen wir allerdings die im Kontaktformular als Pflichtfelder gekennzeichneten Daten.
Sie können die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit ohne Angaben von Gründen mit Wirkung für die Zukunft durch einfache Nachricht an uns widerrufen. Zudem finden Sie in jeder E-Mail einen Link zum einfachen Abbestellen.

V. Wer erhält Ihre Daten?

Wir werden Ihre E-Mail-Adresse oder andere Kontaktdaten nicht im Rahmen von Adresshandel weitergeben. Eine Weitergabe der Daten erfolgt lediglich, wenn dies zur Umsetzung der von Ihnen ausgewählten Informations- / Beratungsoption erforderlich ist. In diesem Zusammenhang können wir unter Beachtung der anwendbaren gesetzlichen Vorschriften auch konzerninterne und externe Dienstleister beauftragten.
Wir geben Ihre Daten ausschließlich zur Umsetzung der von Ihnen ausgewählten Informations- / Beratungsoption an die folgenden Kategorien von Empfängern weiter:

  • Konzerninterne Service-Gesellschaften (z.B. zur Erstellung von Statistiken und zur technischen Betreuung unserer Systeme);
  •  Externe Dienstleister, die in unserem Auftrag und auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, wie etwa die Erfassung Ihrer Daten, das Hosting unserer Webseiten, die Betreuung unseres Call-Centers, den Versand von E-Mails oder schriftlichen Informationen oder die Unterstützung bei der persönlichen Beratung

Darüber hinaus können wir Daten an weitere Empfänger (z.B. Behörden) weitergeben, wenn wir hierzu rechtlich verpflichtet sind.

VI. Wird eine automatisierte Entscheidungsfindung eingesetzt?

Bei unseren werblichen Aktivitäten nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.

VII. Werden Daten in Länder außerhalb der EU/des EWR übermittelt?

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums.

VIII. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

  1. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und Ihre Interessen an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen. Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch ohne Ihr Zutun, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.
  2. Konkret bedeutet dies, dass wir die Daten für Zwecke der Zusendung von Informationsmaterial nach dem Versand des jeweiligen Informationsmaterials löschen; die Daten für Zwecke der telefonischen oder persönlichen Beratung nach dem Abschluss der jeweiligen Beratung löschen, wenn Sie im Zusammenhang mit dieser Beratung keine Einwilligung in die weitere Speicherung (z.B. für die Fortsetzung der Beratung) erklärt haben oder die weitere Speicherung aus sonstigen Gründen (z.B. zur Zusendung eines konkreten Angebots auf Grundlage der Beratung) erforderlich ist; die Daten für die Erstellung und den Versand des E-Mail-Newsletters so lange speichern, wie Sie Ihre Einwilligung nicht widerrufen oder der Zusendung in sonstiger Weise widersprechen. Auch in diesem Fall speichern wir Ihre E-Mail-Adresse um sicherzustellen, dass Sie keine weiteren E-Mails von uns erhalten (sog. Blacklist).
  3. Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.

IX. Welche Rechte haben Sie?

Sie haben als betroffene Person das Recht

  • auf Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Art. 15 DSGVO;
  • auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Art. 16 DSGVO;
  • auf Löschung personenbezogener Daten, Art. 17 DSGVO;
  • auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO;
  • auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO, und
  • auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, Art. 21 DSGVO.
     

Zur Ausübung dieser Rechte können Sie sich jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.
Sie sind zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Art. 77 DSGVO.